Felchenfischen

Die Zubehörecke. Alles was man sonst noch zum Felchenfischen benötigt - inkl. Fishfinder und Bekleidung.
Antworten
Benutzeravatar
Ägerisee
Beiträge: 12
Registriert: 08.10.2011, 15:12
Meine Gewässer: Ägerisee, Zugersee, Oberalpsee
Wohnort: Ägerital
Kontaktdaten:

Felchenfischen

Beitrag von Ägerisee » 20.02.2019, 19:38

Versuch es einmal mit dem neuen Websta -Renkencatcher es macht viel Spass. Ich Fische schon seit 2011 mit dem Felchenzapfen.
Erhältlich bei Fischereiartikel Wiget.

Benutzeravatar
Siggi1949
Beiträge: 151
Registriert: 26.10.2015, 15:51
Meine Gewässer: 3 Baggerseen in Köln
Wohnort: Gummersbach, Nähe Köln
Kontaktdaten:
Germany

Re: Felchenfischen

Beitrag von Siggi1949 » 20.02.2019, 22:59

Hallo Ruedi,
mit wieviel Gramm Blei fischt Du ihn?
Ich habe auch den Renkencatcher, bisher nur 1x gefischt mit 35 g, habe aber festgestellt,
daß das Blei nicht richtig zum Grund gleitet und der Schwimmer sich nicht in Schräglage begiebt.
Vielleicht sollte ich ein höheres Gewicht verwenden?
Danke und weiterhin schöne Fänge.
Gruß Siggi

Gib Alles und man wird es nehmen.

ufra
Beiträge: 14
Registriert: 19.07.2016, 11:05
Meine Gewässer: Neuenburger See
Wohnort: Courtepin
Switzerland

Re: Felchenfischen Renkencatcher

Beitrag von ufra » 22.02.2019, 10:43

Moin
Ich benutze den Websta Renkencatcher schon seit letzter Saison und er hat mir einige schöne Fänge (bis zu 50cm) beschert, die ich vielleicht sonst nicht gesehen hätte.
Es ist allerdings wichtig das man hierfür ein Monofil in der vorgeschlagenen Stärke benutzt, ich habe dafür eine Stroft GTM in 0.25mm im Einsatz. Dann muss man noch den Wiederstand an den „Beinchen“ richtig hinfummeln, dann steht das prima schräg mit dem vorgeschlagnem Gewicht von 35 Gramm. Ich fische damit in Tiefen von 20-30m, man muss dem Zeit und Schnur geben, bis das Blei unten angekommen ist.
Einziges Manko vom verankerten Schiff ist, wenn das Schiff um die Ankeleine schwoit (dreht) weil es Wind hat, dann muss man immer mal korrigierend eingreifen (Spannung aufnehmen) damit die Pose wieder steht.

Ich gleiche damit auch noch ein Manko aus, bei uns am Neuenburger See, darf man nur mit eine sog. Schwebeangel fischen, bei der zweiten muss das Blei auf dem Grund aufliegen und voila, da war der Renkencatcher die Lösung.

Viel Spass damit und Gruss
Uwe

Benutzeravatar
Siggi1949
Beiträge: 151
Registriert: 26.10.2015, 15:51
Meine Gewässer: 3 Baggerseen in Köln
Wohnort: Gummersbach, Nähe Köln
Kontaktdaten:
Germany

Re: Felchenfischen

Beitrag von Siggi1949 » 22.02.2019, 11:49

Danke für Deine Info Uwe,
ich habe allerdings eine dünnere Monofile 0,18er drauf, die Beinchen, glaube ich, sind schon perfekt ausgerichtet und dennoch habe ich das Gefühl, das Blei gleitet nicht richtig zum Grund, weil der Schwimmer sich nicht schräg stellt. Wie gesagt, hatte ich erst einen Erstversuch, aber bald geht es ja wieder los und ich werde noch mal gründlich testen.
Gruß Siggi

Gib Alles und man wird es nehmen.

Benutzeravatar
Siggi1949
Beiträge: 151
Registriert: 26.10.2015, 15:51
Meine Gewässer: 3 Baggerseen in Köln
Wohnort: Gummersbach, Nähe Köln
Kontaktdaten:
Germany

Re: Felchenfischen

Beitrag von Siggi1949 » 22.02.2019, 15:01

So, alle Klarheiten beseitigt :D ,
ich habe gerade mal einen "Trockenversuch" gemacht. Mit 30 g Blei gleitet die Schnur tatsächlich sehr gering bis garnicht durch die Federbügel, mit 35 g klappt es sehr gut, also sind 35 g das mindetse, was man an Blei einhängen sollte.
Gruß Siggi

Gib Alles und man wird es nehmen.

ufra
Beiträge: 14
Registriert: 19.07.2016, 11:05
Meine Gewässer: Neuenburger See
Wohnort: Courtepin
Switzerland

Re: Felchenfischen

Beitrag von ufra » 24.02.2019, 11:50

Moin
Du hast die Anleitung und das Video auf „websta.at“ gesehen? Für mich war dann klar wie das einzustellen ist.

Gruss Uwe

Benutzeravatar
Siggi1949
Beiträge: 151
Registriert: 26.10.2015, 15:51
Meine Gewässer: 3 Baggerseen in Köln
Wohnort: Gummersbach, Nähe Köln
Kontaktdaten:
Germany

Re: Felchenfischen

Beitrag von Siggi1949 » 24.02.2019, 15:10

Hallo Uwe,
ja, habe ich gesehen, aber nie gedacht, daß 5g so einen Unterschied machen.
Allerdings habe ich beim nachwiegen mit einer Digitalen Waage festgestellt,
daß die 30g Bleie tatsächlich nur 28g haben. Mit dem 35g Blei, welches aber auch nur 33g auf die Waage bringt,
klappt es einwandfrei. Nun weiß ich ja Bescheid und bedanke mich noch bei Dir, für die Hilfe.
Gruß Siggi

Gib Alles und man wird es nehmen.

Benutzeravatar
Ägerisee
Beiträge: 12
Registriert: 08.10.2011, 15:12
Meine Gewässer: Ägerisee, Zugersee, Oberalpsee
Wohnort: Ägerital
Kontaktdaten:

Re: Felchenfischen

Beitrag von Ägerisee » 24.02.2019, 18:01

Mann sollte mit 30 gr. Blei mit Gummi bestücken wie auf dem Beschrieb von Websta.
Empfehlung Schnur 0.16-0.22. Bei anderen Durchmesser müsse die Beine verstellt werden.
Gruss Ruedi

Antworten