Fangberichte Zürichsee 2018

Hier unterhält sich die Hardcore Fraktion - die dem Felchen-/Renken und Maränenfischen verfallen ist. Fishing News, Berichte und Interessante Infos zu den Themen: "Wo, Wie und Was gerade läuft!"
Benutzeravatar
ingwmeier
Beiträge: 141
Registriert: 07.01.2009, 11:26
Meine Gewässer: Zürichsee / Obersee
Wohnort: Herrliberg

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von ingwmeier » 13.08.2018, 08:07

waren letze Woche am Donnerstag und Samstag vor dem Schloss Rapperswil um die Gubelsteine unterwegs. Die Fische waren immer schwieriger zu finden, scheinen am umherziehen zu sein. Die meisten hatten wir auf 135er schwarz. Mein Schwager aus Kanada hat sich trotzdem sehr gefreut.
Canadian in Rapperswil.JPG
Haben da noch einen Unbekannten getroffen :lol:
Peter_Becker.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ingwmeier
Beiträge: 141
Registriert: 07.01.2009, 11:26
Meine Gewässer: Zürichsee / Obersee
Wohnort: Herrliberg

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von ingwmeier » 13.08.2018, 08:09

Peter_Becker_small.jpg
der Unbekannte war im obigen post zu gross..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 863
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von pebecke » 13.08.2018, 13:40

Jo, der grosse Unbekannte,
fischt im Moment überall etwas lieblos herum. Keine rechte lust zum Fischen, morgens etwas auf Egli schleppen und anschließend etwas Felchelen.
Doch meist gibt es mehr Eglis wie Felchen und ich bin auch nicht so recht bei der Sache. Ich bin richtig froh, wen es nächste Woche wieder mit der Schule losgeht.
Noch fehlt mir zwar der Praktikumsplatz ( 50% ein Jahr lang zum Handelsdiplom) doch ich denke auch da wird sich etwas finden.
"wer etwas weis oder selber eine Firma hat, die noch einen Praktikumsplatz frei hat für mich, bitte gerne melden."
Wir werden noch schauen, was und ob mir etwas angerechnet wird, von meinen 25 Jahren im Büro,
zum Teil in der eigenen Firma und auch in anderen Jobs.
Petri Heil und Gruss Peter

Bild

Ich auf Facebook

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 863
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von pebecke » 18.08.2018, 18:18

Heute war es vor der Chemischen sehr gut.
Ich war von ca 12 bis 13,45 Uhr vor Ort und es wurden doch einige Felchen gefangen.
Werni der sich auch fast zur gleichen Zeit einfand, bestätigte dies indem er auch mächtig zugeschlagen hat.
Die ersten drei fing ich mit der BG 018, später wechselte ich noch auf die FHW 213, da Werni mit der BG 135er sehr gut fing und auch damit fing ich noch drei Stück. Alles stattliche Felchen mit bis zu 48 cm.
Petri Heil und Gruss Peter

Bild

Ich auf Facebook

Benutzeravatar
gulfcoast
Beiträge: 15
Registriert: 24.06.2018, 11:22
Meine Gewässer: Zürich- Greifen- und Pfäffikersee, Florida Golfküste
Kontaktdaten:
Italy

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von gulfcoast » 18.08.2018, 20:45

Hallo zusammen

Nach 2 Wochen abstinenz vom See, aufgrund des Verlustes unserer geliebten Katze, möchten wir morgen wieder mal auf das Wasser.
Hat es noch Felchen beim Schönewerd Inseli oder sind diese weiter gezogen?


R.I.P.
WIN_20150529_221736.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 863
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von pebecke » 19.08.2018, 06:58

Hallo Massimo
ich hatte gestern mit Werni gesprochen, auch er meinte das es dort im Moment nicht sehr ergiebig ist.
Wenn dan würde ich es an der Aussenkante versuchen auf ca 18 m.

Versuche es doch in Uetikon bei der Chemischen. Eine Einwasserungsstelle ist auch im Hafen, das reicht für das Porta.
Somit bist du gerade vor Ort.
Petri Heil und Gruss Peter

Bild

Ich auf Facebook

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 863
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von pebecke » 19.08.2018, 19:40

Rechte Brocken unterwegs.
Auch heute waren wieder einige rechte Brocken bei der Chemischen unterwegs. Es wurden einige Ü 50er gefangen und auch etliche derselben im Drill verloren. Lange war ich nicht, da ich noch vor den ersten Schwimmern, die heute eine Seeüberquerung machten, wieder durch die "gesicherte Schneise" sein wollte. Somit habe ich wohl auch das Beissfenster um die Mittagszeit verpasst. Macht nichts, den die zwei die ich hatte geben genug zum Grillen.

Hier das Verhältnis von einer 40er geräucherten und den grossen Filets.
.
20180819_192830.JPG
.
.
die 30er und die 49er von heute
.
20180819_192300.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Petri Heil und Gruss Peter

Bild

Ich auf Facebook

Benutzeravatar
zellcom
Beiträge: 137
Registriert: 25.01.2013, 11:20
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Uetikon am See
Switzerland

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von zellcom » 20.08.2018, 09:16

Auch vor dem Schlössli in Horgen ist derzeit einiges los, wie ich gestern erleben durfte.

Anlässlich des Vereinsfischens vom Fischerverein Meilen ging es am frühen Morgen vorerst auf Egli. Entlang der Seekante von Meilen bis Erlenbach mit dem Spinner immer wieder Bisse, so dass ich bis halb zehn Uhr rund drei Kilo der Stachelritter zusammen hatte. Ein toller Start in den Tag. Dann die Entscheidung, es auf die Felchen, den eigentlichen Zielfisch des Wettkampfes, zu versuchen. Und da ich mich gerade vis-à-vis von Horgen befand, bin ich spontan quer über den See zu Schlössli gefahren, wo ich von Erlenbach aus mit dem Feldstecher bereits einige Boote ausgemacht hatte.

Vor Ort angekommen, die Felchen gesucht und auf rund 17 Metern auch gefunden. Also erst mal die Rute mit dem Renkenfinder von Websta ausgeworfen und sich dann an die Ausrüstung der aktiven Rute mit der zwei Tage zuvor von Pesche erstandenen Corregonus Carbonlaufrolle gemacht. Es dauerte keine fünf Minuten, ehe der Zapfen sich das erste Mal auf die Seite legte und ich eine erste Felche mit 48 cm. feumern konnte. Danach ging es Schlag auf Schlag und um halb zwölf hatte ich meine zehn Felchen mit insgesamt knapp vier Kilo Gesamtgewicht beisammen je hälftig mit der aktiven Rute und mit dem Zapfen gefangen. Ich war gerade am Zusammenpacken, als Werni von Uetikon herkommend ebenfalls in Horgen eintraf und gleich meinen Standplatz "erben" konnte.

Noch blieben über zwei Stunden bis zum Ende des Vereinsfischens und so entschied ich mich, den Kanten an der Südseite des Sees entlang zu fahren und zu versuchen mit einem Hecht das Tagesmenü zu vervollständigen. Tatsächlich war mir auch die "Pfnüselküste" wohl gesonnen. Drei Hechte und nochmal zwölf Egli zwischen 50 und 72 cm. gesellten sich zum bisherigen Fang. So musste ich das Vereinsfischen schon eine halbe Stunde früher als eigentlich geplant abbrechen, in der Kühlbox hatte es schlicht und einfach keinen Platz mehr - ein Luxusproblem.

Fazit von 0630 bis 13:30: 38 Egli (3,75 Kg.), 10 Felchen (3,95 Kg) und 3 Hechte (2,71 Kg) gefangen. Ein Top-Tag, den ich unter normalen Umständen wohl schon viel früher abgebrochen hätte. Aber wer will angesichts der sportlichen Herausforderung schon zurückstecken. Es versteht sich von selbst, dass es am Abend ziemlich spät wurde, bis der ganze Fang fachgerecht verwertet war.
Vorstandsmitglied Fischerverein Meilen FVM www.fischervereinmeilen.ch.
Für eine naturnahe und nachhaltige Fischerei am Zürichsee.

Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 248
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von jochen68 » 20.08.2018, 09:41

Na, da schlagt ihr im Moment ja kräftig zu! Petri zu den zahlreichen und vor allem auch qualitativ guten Fängen! 8)

Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 146
Registriert: 14.06.2012, 21:34
Meine Gewässer: Havel, Ostsee und der ganze Osten Deutschlands
Germany

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von vatas-sohn » 20.08.2018, 12:00

Wow- das liest sich ja gut! :D Na dann wünsche ich Petri Heil und hoffe mal, daß es bei uns auch mal endlich wieder losgeht....
Grüße aus Brandenburg an der Havel! :hiding:

Ron

Benutzeravatar
Andy68
Beiträge: 252
Registriert: 17.04.2016, 19:06
Meine Gewässer: Obersee, Wägitalersee

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von Andy68 » 20.08.2018, 12:20

Hallo zellcom
Gratuliere zu den tollen Fängen!

Das sind schöne Momente an denen man noch lange zehren kann! :D

Danke auch für den interessanten Bericht dazu.

Weiterhin Petri und Gruss
Andy

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1036
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von Philu » 20.08.2018, 21:19

Hallo Eric

Petri zu den tollen Fängen :up:
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
Raubleugel
Beiträge: 238
Registriert: 01.02.2013, 20:38
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Uetikon am See
Switzerland

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von Raubleugel » 21.08.2018, 21:11

Wahnsinns Fänge Eric. Dickes Petri und bis bald wieder auf dem Ortsbus.

Grüsse Raubleugel :lol:

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 863
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von pebecke » 26.08.2018, 12:19

Tornados und Torpedos

Morgens ging es ab in Richtung Utikon zur Chemischen. Als ich die Ruten während der Fahrt montierte, ging mein Blick auch mal nach hinten, als ich eine schöne Tornado- artige Wasserhose aufsteigen sah. Sofort das Handy gezückt und abgedrückt.
.
26.08 (1) (2).JPG
.
Nicht schlecht, zum Glück war sie doch etwas weiter weg.
Bei der Chemischen habe ich die Felchen gleich gefunden und ein munteres Fischen ging los. Die Silbertorpedos, machten heute Ihrem Namen alle Ehre, sie präsentierten sich in stattlicher Grösse und energiegeladen schossen sie Kampfstark umher.
.
26.08 (1) (10).JPG
.
Ich habe zuerst mit der BG-138 gefischt und gleich gut gefangen, vornehmlich auf Rot und Violet. Auf einen gefangenen Fisch, sind sicherlich drei Aussteiger gekommen. Dies mag aber auch an der Technik des Fischens gelegen haben. Ich stellte die Hegene mit dem Blei an den Boden und züpfelte auf dieser Stelle herum. Die auf und ab- Bewegungen waren minimal, genauso wie die Bisse. Gegen neun Uhr gab es dann einmal eine Sendepause, wo fast nichts mehr ging. Ich wechselte auf die FHW-123 und habe eine halbe Stunde später mit ein bisschen Versetzen, wieder gefangen. Auch hier, wieder das selbe Spiel, Bisse gab es genug, doch mehr als die hälfte des Weges in Richtung Schiff, wollten sie nicht. Also auch wieder eine Quote von drei Aussteigern auf einen Fang.
Gegen elf, hab ich die Segel gestrichen und bin nach Hause gedüst.
.
26.08 (1) (14).JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Petri Heil und Gruss Peter

Bild

Ich auf Facebook

Benutzeravatar
Andy68
Beiträge: 252
Registriert: 17.04.2016, 19:06
Meine Gewässer: Obersee, Wägitalersee

Re: Fangberichte Zürichsee 2018

Beitrag von Andy68 » 27.08.2018, 09:11

Hallo Peter
Tolles Foto mit der Wasserhose! :D

Danke auch für den tollen Bericht mit den schönen Bildern dazu!
Gruss Andy

Antworten