... an bewährten Ufern

Hier unterhält sich die Hardcore Fraktion - die dem Felchen-/Renken und Maränenfischen verfallen ist. Fishing News, Berichte und Interessante Infos zu den Themen: "Wo, Wie und Was gerade läuft!"
Antworten
Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 265
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

... an bewährten Ufern

Beitrag von jochen68 » 01.01.2018, 16:32

Ich beginne schon mal mit 2018, nachdem ich die Berichte von Peter "ertragen" muss :wink:

Heute war ich zumindest an meinem See eine Runde joggen und fischte "mental". Theoretisch könnte ich wegen Ende der Schonzeit auch bei uns wieder Felchen fischen gehen, zumindest vom Ufer aus, da die Bootsstege abgebaut sind. Leider ist das Wasser so hoch, dass dies aber nur an ganz wenigen Stellen möglich ist, und an den meisten kommt man wohl nicht auf die derzeit nötige Tiefe.

DSC_0410-2 (Small).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 265
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von jochen68 » 06.01.2018, 21:55

Heute habe ich doch tatsächlich die Felchensaison eröffnet. Mangels Boot vom Ufer aus. Durch das Hochwasser der letzten Tage war der (Stau-)See sogar übergelaufen. Es gibt jetzt bei Vollstau leider kaum noch Standplätze zum Fischen, geschweige denn zum Weitwurf mit der Hegene. Die Stellen, die ich vom Boot her kenne und wo tiefes Wasser nah am Ufer ist, sind nicht begehbar. Hatte Glück, überhaupt einen Platz in der Nähe der maximalen Tiefe von 20m zu finden, den ein netter Spinnangler mir sogar anbot.

DSC_0436-3.jpg

Der Wurfraum war auch hier knapp bemessen vermutlich wegen des fehlenden Rückschwungs und daher mangels Aufladung bei voller Beschleunigung brach mir auch gleich zu Beginn des neuen Angeljahres eine Rute. Natürlich kein Ersatz dabei. Vielleicht bringt's ja Glück ...

DSC_0437-2.jpg

Also habe ich nebenher etwas dropshot und Blinker gefischt. Leider interessierte sich auch kein Räuber für meine Köder, obwohl ich vom Boot aus in der Ecke schon mehrere Hechte gefangen hatte. Es war richtig schönes Wetter, vielleicht hätte etwas Wind mehr Bewegung in die Hegenen gebracht. Die standen nämlich wie die Eins ein paar Stunden still im Wasser. Es waren sogar 4 Boote draußen, ich sah aber nicht, dass einer überhaupt irgendwas fing.

Also gleich mal voll abgeschneidert und so freute ich mich zumindest an meinem neu erworbenen Thermoanzug, der mollig warm und bequem ist. Immerhin mal wieder draußen und frische Luft geschnappt. Und unterhaltsam war es auch: am Ufer kommt ja doch ab und zu mal mein anderer Angler vorbei und dann kann wenigstens auch mal einen Schnack machen, z. B. darüber "... wie gut es doch früher war!" 8) 8) 8)

DSC_0440-2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von jochen68 am 07.01.2018, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1038
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Philu » 06.01.2018, 22:09

Hallo Jochen

Oje... schade um die Rute.
Wünsche Dir nächstes Mal mehr Glück beim Felchen-Pirsch.
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 876
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von pebecke » 07.01.2018, 06:05

Danke für den Bericht, Jochen

Es erfreut mich immer wieder einen solchen Bericht zu lesen, der mit schönen Bilden untermauert ist.
Dies war sicherlich mit ein Grund warum ich mich für das Forum eingesetzt habe.
Wie du schön zeigst, muss es ja nicht immer ein Fangbericht sein, es kann auch ein "Schneidertag"
ohne Fisch im Bild recht schön zum lesen sein.
Petri Heil und Gruss Peter

Bild

Ich auf Facebook

Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 265
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von jochen68 » 12.01.2018, 21:15

Einstand 2018 nun gelungen ...

Nach dem misslungenen Einstieg vom Ufer aus hatte unser Uwe wohl ein Einsehen mit mir und rief mich Anfang der Woche an. Ob wir nicht Ende der Woche Felchen fischen wollten, dazu würde er auch ein Boot mitbringen. Naja, da sagte ich nicht nein! Leider hatte ich dann Mitte der Woche noch Rückenprobleme, aber der Termin verschob sich auch auf heute. Mir ging es wieder besser, Thermoanzug und alles weitere am Donnerstag abend noch ins Auto eingepackt. Das war dann auch gut so, denn heute früh stand ich um sieben Uhr auf und gerade als ich auf der Toilette saß, dimmte sich die Lampe so seltsam langsam herunter und dunkel wars. Im ganzen Haus und auch in der Straße. Stromausfall. Also mussten erstmal Taschenlampe und Kerze her. Das schlimmste: ohne einen einzigen Tropfen Kaffee losfahren. Bin erstmal an die Frühstücksbude, Kaffee und belegte Brötchen holen. Einen Anker oder zwei sollte ich noch mitbringen. Ich wollte auf dem Weg zum See den zweiten Anker aus dem Boot holen, welches wir auf dem angemieteten Gelände meines neuen Vereins unweit des Sees ins Winterquartier abgelegt hatten. Hatte aber beim Verlegen nicht so gut aufgepasst, denn ich fand die Einfahrt schlicht nicht wieder. Sah alles so anders aus als im Oktober. Naja, einen Anker hatte ich dabei, dann eben so. Uwe kam mir mit dem Hänger auch schon entgegen. Schnell saßen wir dann im Boot. Herrlich, nach gut zehn Wochen mal wieder rauszufahren. Tolles Wetter noch dazu, nicht zu kalt und den ganzen Tag windstill.

Schon nach rund zweihundert Metern hatten wir die ersten Echos auf nur 13m Tiefe, und zwar richtig gute:

DSC_0459-2.jpg

Schnell war Uwe zur Stelle und schon zappelte die erste Renke im Kescher.

DSC_0455-2.jpg

DSC_0458-2.jpg

DSC_0462-2.jpg

Es zogen in der Folgezeit viele Fische durch, sie bissen aber nur zaghaft. Aber regelmäßig immer mal wieder. Als die Fische rar wurden wechselten wir dann auf 14m Tiefe und hier blieben wir länger und fingen u. a. auch ein Rotauge. Inzwischen biss auch mal was bei mir auf Zapfenmontage. Das veranlasste Uwe nun, seinen gigantösen "Polenschwimmer" auszupacken. Eine Bastelei aus dem Masurenurlaub. Gefertigt aus Verpackungsmaterial auf zwei aneinander geklebten Holzstäbchen. Riesig, klobig, ungeschliffen, sehr "stylish" das Ding *grins *.

Aaaaber wer hätte das gedacht - auch der Polenschwimmer plumste um und tat seiner Funktion Genüge, wie folgende Bilder beweisen. Ich konnte mir beim Anblick des Teils jedesmal das Lachen nur schwer verkneifen ... ;-) Die Bilder geben die urige Gestalt leider nicht genau wieder.

DSC_0476-3.jpg

DSC_0467-2.jpg

WACKEL und PLUMPSS! Da lag er mit Renke unten dran.

Eine Zeit lang gingen die Fische auch auf Posenmontage, später aber nur noch auf Zupfrute. Erst gut auf schwarze Nymphen mit Kopf, dann später auf meine violetten Hegenen. Die Bisse kamen immer periodisch in kleinen Serien, dann wieder Pause, obwohl immer Fisch da war. Die Fische klebten allerdings mit zunehmender Tagdauer immer mehr am Boden und stiegen kaum noch, es gab auch keinen Schlupf.

Die Durchschnittsgröße war nicht so wie an Topp-Tagen, aber es waren genug gute Fische zur Entnahme dabei. Und wer hätte gedacht, dass Mitte Januar jeder von uns beiden die Vollpackung gentleman-like mit je 9 Fischen nur knapp verfehlte ... 8)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von jochen68 am 13.01.2018, 10:36, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
uwe2855
Beiträge: 243
Registriert: 24.03.2007, 23:05
Meine Gewässer: Bevertalsperre in Hückeswagen, schon mal der Sorpesee
Wohnort: Hückeswagen
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von uwe2855 » 12.01.2018, 22:53

Da immer wieder mein Name fällt, melde ich mich nun auch zu Wort.
An der Bevertalsperre ist nun Pause bis zum 16. März und das Boot von Jochen 68 liegt im „Winterlager“. Ein drittes Boot von mir ist transportfähig und kann überall geslippt werden. Also liegt es doch Nahe gemeinsame Touren zu unternehmen wenn das Wetter stimmt. Zu fangen gibt es immer etwas. Und wenn man nichts fängt ist es auch nicht schlimm. Aber als versierte Hegenenfischer geht man selten ohne Fang nach Hause, so wie heute.
Keine kapitalen Fische. Die sind in dieser Jahreszeit, zumindest in unserer Gegend, auch nicht zu erwarten.

[url=https://flic.kr/p/22kxa2d]Bild



Die ersten Fische aus 2018 liegen bereits in einer Salzlake und werden morgen geräuchert. Sie dienen u. A. als Wegzehrung für den nächsten Angelausflug.

Uwe
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 265
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von jochen68 » 12.01.2018, 23:09

uwe2855 hat geschrieben:
12.01.2018, 22:53
Die ersten Fische aus 2018 liegen bereits in einer Salzlake und werden morgen geräuchert.
... na sowas ... 8) 8) 8) ... meine schwimmen auch schon wieder.


DSC_0483-2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Siggi1949
Beiträge: 121
Registriert: 26.10.2015, 15:51
Meine Gewässer: 3 Baggerseen in Köln
Wohnort: Gummersbach, Nähe Köln
Kontaktdaten:
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Siggi1949 » 12.01.2018, 23:16

Na Ihr beiden,
da habt Ihr ja richtig gut zugelangt und das neue Jahr gebührend eingeläutet.
Gratuliere zu den schönen Fischen.
Wann ich das erste Mal zum Fischen komme, kann ich noch nicht absehen.
Im August wurde ich am Leistenbruch operiert und jetzt ist alles wieder, wie vor der OP,
muß bestimmt noch mal ins Krankenhaus.

Gruß Siggi
Gruß Siggi

Gib Alles und man wird es nehmen.

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1038
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Philu » 12.01.2018, 23:29

Hallo Jochen, hallo Uwe

Petri zu Euren Felchen und danke für den tollen Bericht mit sehr aufregenden Bildern :up:
Schön, wenn sich 2 gleich gesinnten Felchen-Anglern gefunden haben. Da macht das fischen doppelt Spass.
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
uwe2855
Beiträge: 243
Registriert: 24.03.2007, 23:05
Meine Gewässer: Bevertalsperre in Hückeswagen, schon mal der Sorpesee
Wohnort: Hückeswagen
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von uwe2855 » 13.01.2018, 00:06

Danke, wir sind eben leidenschaftliche Hegenenfischer, binden unsere Nymphen selbst und knoten die Systeme selber. Jeder hat seine speziellen Nymphen und Bindeweisen. Natürlich auch verschiedene Ruten. Allerdings sind die Fangergebnisse letztendlich ziemlich gleich.Wir haben noch einen Dritten im Bunde, nur schreibt er leider nichts. Aber das machen wir schon.

Siggi, werde mal erst gesund und wieder fit. Januar und Februar sind ziemlich kalte Monate und für unsere älteren Knochen bleiben da nur wenige geeignete Angeltage. Wir schlagen an wärmeren Tagen zu.
Im Übrigen war heute neben uns, trotz der relativ guten Wetterbedingungen, nur ein weiterer Angler auf der recht großen Talsperre unterwegs, ein Schleppfischer.

Bis dann

Uwe
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 876
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von pebecke » 13.01.2018, 05:29

Schöne Berichte, Danke.
Siggi Gute Besserung wünsche ich Dir und das es bald besser geht.
Petri Heil und Gruss Peter

Bild

Ich auf Facebook

Benutzeravatar
Siggi1949
Beiträge: 121
Registriert: 26.10.2015, 15:51
Meine Gewässer: 3 Baggerseen in Köln
Wohnort: Gummersbach, Nähe Köln
Kontaktdaten:
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Siggi1949 » 13.01.2018, 09:05

Moin Uwe,
ja, recht hast Du. Wenn ich wieder losziehe, melde ich mich bestimmt wieder. Du kennst ja unser Vereinsgewässer, was mit 16 ha relativ klein und dadurch leichter zu befischen ist. Ich wollte ja auch mal an den mit 32 ha doppelt so großen Baggersee, das hatten wir ja auch mal gemeinsam vor.
Vielleicht klappt es dieses Jahr ev. auch mit Jochen68 zusammen.
Peter,
danke für die Genesungswünsche.

Schönes WE allen hier
Gruß Siggi
Gruß Siggi

Gib Alles und man wird es nehmen.

Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 265
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von jochen68 » 13.01.2018, 10:31

... wir nehmen uns das mal fest vor, dies Jahr alle in diversen "Besetzungen" zusammen aufs Wasser zu kommen :P

Benutzeravatar
Andy68
Beiträge: 260
Registriert: 17.04.2016, 19:06
Meine Gewässer: Obersee, Wägitalersee

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Andy68 » 13.01.2018, 11:52

Hallo zusammen!
Jochen und Uwe möchte ich gratulieren für die vielen und schönen Felchen.
Ich lese immer gerne die schönen und interessanten Berichte!
Besonders toll fand ich die Bilder mit dem selbstgebastelten Renkenfinder. :lol:
Aber es hat ja funktioniert.

Vielleicht gehe ich morgen meine erste Felche suchen in diesem Jahr. :roll:

Siggi, Dir wünsche ich weiterhin gute Besserung!
Lenke Dich ein bisschen ab mit unserem schönen Felchenforum mit tollen Angelkumpels. :D

Wünsche allen ein dickes Petri und Wochenend Gruss
Andy

Benutzeravatar
Siggi1949
Beiträge: 121
Registriert: 26.10.2015, 15:51
Meine Gewässer: 3 Baggerseen in Köln
Wohnort: Gummersbach, Nähe Köln
Kontaktdaten:
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Siggi1949 » 13.01.2018, 12:23

Danke Andy,
Dir viel Petri Heil bei der 1. Felchensuche 2018

Gruß Siggi
Gruß Siggi

Gib Alles und man wird es nehmen.

Antworten