Fangberichte / Zürichsee 2020

Hier unterhält sich die Hardcore Fraktion - die dem Felchen-/Renken und Maränenfischen verfallen ist. Fishing News, Berichte und Interessante Infos zu den Themen: "Wo, Wie und Was gerade läuft!"
Antworten
Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 920
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von pebecke »

Auch heute am Morgen war nicht schlecht, noch nicht so wahnsinnig, aber doch bis 9,30 meine 6 Felchen beisammen gehabt.
Inklusive Schnurverwicklung und Neumontage der Rute. ;-)

.
20200318_071138.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Petri Heil und Gruss vom Zürichsee
Peter
Admin Felchenforum

Benutzeravatar
Andy68
Beiträge: 291
Registriert: 17.04.2016, 19:06
Meine Gewässer: Obersee, Wägitalersee

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von Andy68 »

Hallo Peter
Gratuliere Dir zu den Fängen und Danke für das schöne Bild!
Da werde ich am Greifensee fast neidisch... :lol:

Schöne Woche und weiterhin ein dickes petri!
Viele Grüsse Andy

Benutzeravatar
Alex57
Beiträge: 51
Registriert: 17.06.2015, 17:27
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von Alex57 »

Heute die andere Seite des Felchenfischen erlebt. :shock:
Ich war am gleichen Ort vor Bendlikon.

Ich hatte die gleiche Hegene drauf und noch weitere ausprobiert.
Gefangen wurden heute 2 Stück :x

Auf einen guten Tag folgt ein schlechter!!

Morgen wäre wieder ein guter Tag an der Reihe.
Petri an alle

Gruss Alex

Fisch
Beiträge: 93
Registriert: 17.02.2014, 16:44
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von Fisch »

Mal schauen Alex

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 920
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von pebecke »

Na zwei Stück bei so einem Traumwetter auf dem See, ist doch nicht schlecht.
Auch ich gehe einige male nur mit wenigen Fischen oder gar als Schneider nach Hause.
Dennoch war es für mich meist kein schlechter Tag, ich durfte meinem Hobby fröhnen und einen schönen Tag auf dem See geniessen.
Die Hegenen sind danach alle wieder einmal im Wasser gewesen und habe wieder einmal etwas dazugelernt.

Bei uns sind auch nicht sehr viele Anzeigen auf dem Echolot, und mann musste teilweise richtig mit der Spitze Zittern, um sie zum Anbiss zu verleiten oder mit sie mit schnelleren Zugbewegungen vom Boden zu locken. Das heist auch, Zeit um wieder einmal alle Zupftechniken auszuprobieren.
Für morgen viel Glück.
Petri Heil und Gruss vom Zürichsee
Peter
Admin Felchenforum

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 920
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von pebecke »

Heute vor der Sprachheilschule
3 Felchen, 2 verloren und ein schöner Egli, der jedoch voller Laich war.
Eine Felche (die kleinere) hatte wieder Tick Tacks - Milchige Eitergeschwüre,
wen man rein-sticht läuft weisser Saft raus. (war natürlich für den Müll)
.
20200321_143643.JPG
.
20200321_110034.JPG
.
20200321_144801.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Petri Heil und Gruss vom Zürichsee
Peter
Admin Felchenforum

Benutzeravatar
Raubleugel
Beiträge: 310
Registriert: 01.02.2013, 20:38
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Uetikon am See

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von Raubleugel »

Heute war ich um 9 Uhr beim Stäfnerstein. Es war aber ganz anders als noch am Dienstag Nachmittag als eine richtige Beisswut von vor allem kleinen Albelis herrschte. Ich ankerte auf 17M genau vor dem Stein. Pebecke kam auch noch vorbei und probierte am gleichen Ort. Bis 10.30 Uhr war überhaupt nichts los. Die anderen 6 Boote sah man auch nie feumern. Dann versetzte ich ein bisschen nach draussen auf 20M. Ich fische eigentlich nicht gern über 18M da ich mich von Rapperswil auf eher Untiefen gewohnt bin. Dort fing es dann langsam an. Zuerst eine schöne 44er, dann zwei um die 32cm und dann noch eine etwas grösser. Ich war also doch noch zufrieden und fuhr vor meinen Platz in Feldbach zurück. Auch dort konnte ich noch eine gegen die 40cm feumern. Dann war es 13 Uhr und ich packte zusammen.

Hoffe ihr habt auch einen guten Tag auf dem See verbracht.

Petri und bleibt gesund.

Grüsse Raubleugel :lol:

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 920
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von pebecke »

Kalt und windig aber nicht schlecht.

Nach längerem Überlegen, soll ich oder nicht, entschied ich mich doch dafür auf den See zu gehen.
So gegen 9 Uhr also mit dem Töff ohne Umwege zum Schiff und alles startklar gemacht. Ausfahrt zum Stäfener Stein, wo ein Kollege schon einige Zeit verbrachte, jedoch ohne Erfolg. Ich fuhr weiter zur Sprachheilschule (grünes Haus)wo ich auf rund 18meter den Anker setzte. Rund um mich waren die Mücken am steigen und die Möwen, meine Wegweiser, am Mücken-picken. Heute waren es schon die grossen Mücken die in Scharen aufstiegen.
Also Hegene runter und ab dafür. Material wie immer, meine Toprute die Stucki Spexial, und Pesche Bodyglasshegene Nr 018 in der Grösse 14.
Kaum unten angekommen, gleich beim ersten Heber die erste Felche. Das selbe noch zweimal, wobei die dritte Felche sich vom Acker machte.
Einige Felchen später, gesellte sich auch mein Kollege zu mir, jedoch ohne Erfolg, auch bei mir wurden die bisse weniger, so versetzen wir wieder an Stein, auf eine Tiefe von +/- 21 meter. Nun fing ich noch meine letzten 3 Felchen und wir packten bei aufziehendem Wind und laufender Sturmwarnung gegen Mittag zusemmen.
Die meisten Felchen hatte ich auf violett (5) drei auf rot und zwei auf die schwarze. Alle Felchen haben direkt am Boden (Hegenen Höhe) gebissen, auch ein leichtes zupfen war erfolgreich.

Nach dem ich nun genug Filets im Kühler habe, werden diese Felchen für das Räuchern vorbereitet. Ich denke das ich die ersten nächste Woche machen werde, das Wetter macht ja mit, und Zuhause bleiben macht ja auch Sinn ;-)
.
20200323_134137.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Petri Heil und Gruss vom Zürichsee
Peter
Admin Felchenforum

Benutzeravatar
Raubleugel
Beiträge: 310
Registriert: 01.02.2013, 20:38
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Uetikon am See

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von Raubleugel »

Petri Peter zu den 10 Felchen. Mich macht es bei dieser kalten Bise nicht an auf den See zu gehen. Werde es erst am Donnerstag probieren dann habe ich auch frei.

Grüsse Raubleugel :lol:

ufra
Beiträge: 22
Registriert: 19.07.2016, 11:05
Meine Gewässer: Neuenburger See
Wohnort: Courtepin

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von ufra »

Jupp von mir auch Petri zu den schönen Felchen. Leider geht bei mir noch nix am Neuenburger See. Erst hatten wir noch Schonzeit bis Ende Februar, dann war es mir noch zu kalt und ich hatte das Einwassern meines Bootes auf dies Weekend
geplant. Aber da hat mir der Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht, die Gemeindeverwaltung von Cheyres hat
letzte Woche den Hafen geschlossen und auch meine Bootswerft arbeitet nicht mehr. Da muss ich dann wohl noch warten.

Gruss Uwe

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 920
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von pebecke »

Heute Morgen gab es 4 Felchen und 2 Egli.
Die Eglis auf die Rote Nymphe und die 4 Felchen alle auf die Violette.

Rund um den Stein, auf einer Tiefe von 16 bis 18m.
.
20200325_123646.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Petri Heil und Gruss vom Zürichsee
Peter
Admin Felchenforum

Benutzeravatar
Raubleugel
Beiträge: 310
Registriert: 01.02.2013, 20:38
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Uetikon am See

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von Raubleugel »

Hoi Peter, Petri Dir. Morgen bin ich auch wieder dran. Hoffe die fiese kalte Bise verschwindet endlich. Probiere es morgen auch wieder beim Stäfnerstein.

Grüsse Raubleugel :lol:

Benutzeravatar
Raubleugel
Beiträge: 310
Registriert: 01.02.2013, 20:38
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Uetikon am See

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von Raubleugel »

So zurück vom See. Ich kann nur eines sagen. Kalt,kalt, sehr kalt. Die weiterhin mässige Bise macht das fischen nicht einfach. Ich musste meine dicksten Fausthandschuhe aus dem Rucksack nehmen. Ja gefangen wurde zum Glück auch noch etwas. 1 Fisch gerade vor dem Stäfnerstein auf 18 Meter. 4 Stück weiter rechts bei der Villa Sunneschy auf 16 Meter. Nahm 2 Fische mit der Rest schwimmt wieder. Alle waren ab 34cm bis 39cm. Vorallem rot mit schwarzen Kopf war angesagt.

Grüsse Raubleugel :lol:

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 920
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von pebecke »

Auch ich schaffte es noch am Mittag schnell für eine Std. rauszufahren, ich habe ja nur einige Meter ;-).
Eigentlich wollte ich etwas länger, doch kaum hatte ich meine 2 Felchen ( fast gleichzeitig am Zapfen und an der Handrute, fischte auch schon der Wind auf und kam immer wieder von einer anderen Richtung, so das ein Fischen nicht möglich war, da weil das Boot sich immer um 180 Grad drehte.
Macht auch nichts, meine 2 Fische eingepackt, das Boot noch etwas geputzt und ab nach Hause. Nun sind die 20 - 23 Felchen zum Räuchern nächste Woche beisammen und der erste Ofen voll für dieses Jahr wird sofern das Wetter einigermaßen stimmt geräuchert.
Ich war unterhalb des Signals auf 18 - 19 meter Tiefe und fing eine auf die Schwarze direkt am Boden und die Zweite auf die Rote Nymphe, auch am Boden.
Petri Heil und Gruss vom Zürichsee
Peter
Admin Felchenforum

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 4
Registriert: 29.08.2018, 23:13

Re: Fangberichte / Zürichsee 2020

Beitrag von Peti »

War heute Nachmittag im unteren Seebecken auf Felchenpirsch. Die ersten beiden Ankerversuche scheiterten kläglich, so wurde ich vom Wind innert kürzester Zeit zurück ans Ufer gespült. Ich war kurz davor aufzugeben und zurück in den Hafen zu fahren. Aufgrund der schönen Echo-Signale ab 21m wagte ich noch einen letzten Versuch mit doppeltem Anker und dreifacher Seillänge...und landete bei 26m. Zum Glück war nicht nur die Bise bissig und die ersten Felchen waren bald gefangen. Das daraus noch eine Vollpackung wurde, hätte ich niemals erwartet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Peti am 26.03.2020, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten