Fragen zum Echolot

Alles rund um das Echolot
Benutzeravatar
Buckroger1
Beiträge: 74
Registriert: 24.12.2008, 11:18
Meine Gewässer: Zürichsee Obersee
Wohnort: Kant. Glarus
Switzerland

Re: Fragen zum Echolot

Beitrag von Buckroger1 » 13.10.2019, 08:29

Gestern habe ich alles nochmals angeschaut. Stecker, Geber und Kabel kontrolliert.
Nach einigen ein-u. ausschalten ging es für einen Moment. Einstellungen habe ich auch nochmals kontrolliert.

Würde sagen, dass sich die Ansicht auf dem Display schöne verbessert hat.

Habe auch der Hersteller Firma geschriebn, mal schauen ob sie eine Pantent Lösung haben.

Dank für Eure Tipps.

Ach ja, Schmerikon war mit Felchen Tote Hosen.
„Geht der Fisch nicht an die Angel, ist an Regen bald kein Mangel.“

pakato
Beiträge: 4
Registriert: 01.10.2017, 16:24
Switzerland

Re: Fragen zum Echolot

Beitrag von pakato » 14.10.2019, 13:04

Hallo Buckroger
ich habe ein Lowrance Hook5 und wenn ich vom Display ein ScreenShot machen würde sähe es genau gleich aus wie bei dir. Aber: Nur bei nicht komplett ausgeschaltetem E-Motor, somit dürften es bei dir auch elektr. Störwellen auf dem Bordnetz sein. Ich habe schon versucht mit externer Stromversorgung das Lowrance zu betreiben, erfolglos. Sobald der E-Motor nur 1 Umdrehung macht habe ich dieselbe Anzeige wie du.
Bei Ruderbetrieb ist ein zusammenhängendes Bild ohne Störung möglich.
Die Darstellung von Fischen lässt keine klaren Schlüsse zu...das Gerät zeigt plötzlich keine Tiefen mehr an oder 0,4Meter....nur Neustart hilft dann.Gesamturteil: Mehr Fragezeichen als Hurra.
Übrigens am 11.10.19 in Nuolen bei herrlichem Fischwetter und ruhigem See 5Std Nymphen gebadet und 0 Felchen beim Schwimmen gestört
Petri Heil beim nächsten Mal...

Benutzeravatar
Buckroger1
Beiträge: 74
Registriert: 24.12.2008, 11:18
Meine Gewässer: Zürichsee Obersee
Wohnort: Kant. Glarus
Switzerland

Re: Fragen zum Echolot

Beitrag von Buckroger1 » 14.10.2019, 15:59

Hallo Pakato,
an die Elektronik habe ich auch schon gedacht. Das Echolot bezieht den Strom via Hauptschalter von der Batterie. Die Batterie wird auch vom Motor gespiesen. Die Display aussetzter habe ich auch, wenn der Motor nicht läuft. Werde mal meinen Board-Elektriker nach Rat fragen.

Übrigens, gibt es nach meinen Recherchen schon früher. Hier noch der Link

https://www.anglerboard.de/threads/prob ... ps.342685/


Ich hoffe ich fende noch die Ursache.
„Geht der Fisch nicht an die Angel, ist an Regen bald kein Mangel.“

pakato
Beiträge: 4
Registriert: 01.10.2017, 16:24
Switzerland

Re: Fragen zum Echolot

Beitrag von pakato » 16.10.2019, 19:24

Hallo Buckroger....
Gute Idee einen weiteren Board Elektriker zu fragen......
pakato ist von Beruf Fahrzeug Elektriker..
Meiner Meinung nach handelt es sich um irgendwelche Störfrequenzen die Induktiv sein können und am Bordnetz auftreten. Da GFK Boote keine Abschirmung bieten werden auch kleinste Interferenzen auf den Nicht Abgeschirmten GEBER UND DESSEN VERKABELUNG WEITERGELEITET.
Ich habe mich damit abgefunden, dass NUR bei ausgeschaltetem E- Motor ein fast gleichmässiges Bild dargestellt wird.
Vielleicht finde ich einmal Zeit um in die Stromzuleitung einen Filter zu setzen oder andere Versuche zu starten.
Petri Heil

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 890
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fragen zum Echolot

Beitrag von pebecke » 17.10.2019, 05:52

Ich würde das Echolot einmal an eine separate Batterie anhängen, eine kleine Töffbatterie kostet nicht die Welt,
hält das ganze Wochenende ohne zu laden und is sehr klein und handlich.
Mit 99% kommt das von dem Elektromotor, der ja praktisch im gleichen Kreislauf und Kabelanschlüssen wie das Echolot läuft.
Petri Heil und Gruss Peter

Bild

Ich auf Facebook

Antworten