Mini Nymphen?

Ein schier unerschöpfliches Thema. >< Achtung! >< Hier tauschen nicht nur die "Profis" ihre Geheimtipps aus. Fragen und Antworten zum Thema Nymphen und Nymphenbinden.
Antworten
Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 940
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Switzerland

Mini Nymphen?

Beitrag von pebecke » 30.03.2018, 13:40

Mini Hegenen und Nymphen.
Was meint Ihr?
Fischen mit 20er und 22er Nymphen.
Man frägt mich immer wieder nach meiner Meinung zu kleinst Nymphen.
Meine Meinung dazu ist folgende: Seit nunmehr über 30 Jahre fische ich auf Felchen, jedoch nie kleiner als 14er Nymphen
und auch das ist die grosse Ausnahme und kommt vielleicht ein paar mal im Januar vor.
Gibt es nicht mehr Aussteiger, was man ja auch schon bei den 16er merkt. Die feinen Haken schlitzen viel schneller aus,
was ja sicherlich auch nicht gerade förderlich für den Fisch ist. Zu guter letzt, muss man ja immer auch mit schönen Felchen rechnen
und mit den dünnen Hegenenschnüren auf die die feinen Nymphen gebunden sind ( macht ja keinen Sinn eine 22 Nymphe auf eine 18er Schnur zu brettern) reicht ein Schlag mit dem Kopf und alles ist vorbei. Schade.
Sicherlich gibt es die Ausnahmen für Felchen die im Mittelwasser fast nur Plankton fressen.
Für am Boden Nahrung suchende Felchen ist dies sicherlich nicht nötig.
Dies ist meine persönliche Meinung.
Petri Heil und Gruss Peter

Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 197
Registriert: 14.06.2012, 21:34
Meine Gewässer: Der ganze Osten Deutschlands
Germany

Re: Mini Nymphen?

Beitrag von vatas-sohn » 30.03.2018, 13:59

20er oder 22er halte ich auch für zu klein. Mir hat mal ein Bekannter auf 27er !!!!! Tiemco Plankton Haken gebundene Muster geschickt. Da braucht man schon eine Lupe um die zu sehen. Wie man die Anbieten könnte wäre mir ein Rätsel. Sicher die richtige Größe um im Aquarium Guppis zu ärgern. Für Felchen halte ich das für nicht zielführend.
Ich habe meist ein paar 18er auf 16er FC gebunden dabei. Allerdings kamen die erst zwei- oder dreimal zum Einsatz. In der Regel fische ich 14er (selten 16er), das scheint eine gängige Größe zu sein. Größere Nymphen habe ich auch probiert, aber mit >12er noch nie was gefangen.
Ich bleibe bei meinen 14ern... :up:
Grüße aus Brandenburg an der Havel! :hiding:

Ron

Nymphäschüttlär
Beiträge: 99
Registriert: 21.05.2017, 14:54
Meine Gewässer: Greifensee, Glatt, Limmat
Switzerland

Re: Mini Nymphen?

Beitrag von Nymphäschüttlär » 31.03.2018, 19:33

Generell fische ich mit 14er Haken bei den Varivas manchmal auch mt 12er Haken.
Es gibt aber ausnahmen, letztes Jahr konnten wir am Wägitalersee ausschliesslich mit der La Perla mit 18er Haken Felchen fangen und auch nur an 0,14er Schnur. Parallel dazu bekamen wir auch noch bisse auf die Natur 1, auch von Michael, mit 20er haken, jedoch nur Schwalen.
Ich bin aber nicht sicher, ob es an der Ködergrösse lag, denn die Felchen bissen nur auf die La Perla mit 0,14er Schnur mit 0,18er Schnur ging auch nichts.
Jedenfalls habe ich die La Perla und auch die Plankton/Kleinstmücken Hegen, als Notnagel immer dabei.

Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 301
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

Re: Mini Nymphen?

Beitrag von jochen68 » 31.03.2018, 19:40

Habe es letzten Sommer, als so gar nichts ging, mal mit einer Kleinstnymphen/-mücken Hegene in recht klein geratener Hakengröße 17 probiert. Hatte mit Straußenfibern und CDC etwas diffus in grün und grau gebunden. Es biss auch ganz gut drauf, aber die Aussteigerquote war sehr hoch, auch bei meiner recht vollparabolischen weichen Rute.

Ansonsten ging im Januar die 16er schwarz mit Kopfperle ganz gut, die Felchen, die bissen, waren aber nur um 30cm und ich verlor nicht ganz so viele.

Kleiner kommt bei mir wohl eher nicht an die Leine, mal abgesehen vom fummeligen Bindevorgang, denn ich fische grundsätzlich mit selbst gebundenen Hegenen 8)

Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 181
Registriert: 12.07.2009, 18:32
Meine Gewässer: Bodensee
Germany

Re: Mini Nymphen?

Beitrag von Bodenseeaal » 30.05.2018, 20:13

Hallo,

das kommt stark auf das Gewässer an. Ich würde ja gern 8er binden und fischen. Hier am Bodensee kann man am Untersee mit 12er fischen (zumindest konnte man vor Jahren gut damit, ist auch schon länger her jetzt). Am Obersee, Überlingersee ist das oft zu groß. Fein gebunden (!) auf 14 verspricht deutlich mehr Erfolg. Wir haben jetzt aber sogar immer öfter auch 16er und auch 18er gefischt. Im Magen der Fische sind die Nymphe etwa 16-18. Die Fische hängen wirklich erstaunlich gut bspw. MB Conical black, das muss an den guten Haken liegen. Viel besser als die 16er die ich in früheren Jahren gefischt habe (damals sehr viel Aussteiger) Ich hab mir jetzt einige Black Beauty auf 18er gebunden und bin gespannt. Was mir Michael aber vor Kurzem geschickt hat, dafür braucht es eine Lupe, die Nymphe für den Größenvergleich auf dem dritten Foto ist eine 16er (nochmal mein erneuter Respekt an dieser Stelle). Das will ich probieren wenn im Sommer bei "Beissflaute" anscheinend gar nix funktionieren will. Mal sehen was der Sommer hergibt dieses Jahr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
born to fish, ...forced to work

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 214
Registriert: 12.05.2012, 20:31
Meine Gewässer: Bodensee
Austria

Re: Mini Nymphen?

Beitrag von Rainbowwarrier » 30.05.2018, 21:00

Ich habe heuer mit 16ern zeitweise recht gut gefangen! (La Perla und Sandnymphen von MB)
Da hatten die Fische nur kleinste Nymphen im Magen. (2-3 mm)

Ansonsten sind 14er bei mir Standard.
***Felchen sind einfach geil***

Antworten