Egli / Barsch

Hier könnt Ihr eure Fänge eintragen, wenn Ihr mal nicht gerade auf Felchen Fischt
Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 842
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Kontaktdaten:
Switzerland

Egli / Barsch

Beitrag von pebecke » 20.06.2017, 05:54

Waren sie vor ein paar Wochen, doch noch gut im Flachwasser-bereich zu fangen,
so machen sie sich zur Zeit doch mächtig rar.
Ich werde es mal wieder früh morgens mit der Wasserkugel oder mit kleinsten Wobblern versuchen.
Mal schauen ob sie an der Oberfläche etwas rum jagen.
Petri Heil und Gruss Peter

Bild

Ich auf Facebook

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1031
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Philu » 20.06.2017, 10:25

Ich war letzten Samstag in Biel auf Egli-Jagd.
Konnte unter anderem einen 38er feumern.
In Biel waren sie beissfreudiger als bei uns .... :shock:
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
Ursus
Beiträge: 12
Registriert: 22.10.2016, 20:55
Meine Gewässer: Zürichsee/Obersee
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Ursus » 20.06.2017, 12:17

Ich war am Samstag in der Früh am Obersee und konnte im
Flachwasser über dem Kraut 6 Eglis (+- 24cm) feumern.
Gefangen mit rotem Twister und Spinner Chäferli.

Nach meiner Erfahrung ist frümorgens am besten und
es gibt noch keine Sportboot dann :lol:

Petrigruss
Ursus

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1031
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Philu » 21.06.2017, 12:08

Hallo Ursus

Petri zu den Stachelrittern :up:
Hast Du geschleppt oder mit der Rute gefischt?
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
zellcom
Beiträge: 133
Registriert: 25.01.2013, 11:20
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Uetikon am See
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von zellcom » 22.06.2017, 16:08

Habe in den letzten Tagen mit Keitech Swing Impacts an der Carolina-Montage recht gut gefangen. Frühmorgens, bis ca. 08:30 in nur 1 bis 2 Meter tiefem Wasser auf der Linie Erlenbach bis Obermeilen. Grösse: meist um die 25 cm aber immer wieder ein 30+.
Vorstandsmitglied Fischerverein Meilen FVM www.fischervereinmeilen.ch.
Für eine naturnahe und nachhaltige Fischerei am Zürichsee.

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1031
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Philu » 22.06.2017, 18:17

Hi Zellcom

Petri zu den Stachelrittern :up:
Swing Impact in welcher Grösse und Farbe?
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
Ursus
Beiträge: 12
Registriert: 22.10.2016, 20:55
Meine Gewässer: Zürichsee/Obersee
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Ursus » 22.06.2017, 23:23

Hoi Philu

Habe mit der Rute gefischt und immer wieder etwas mit dem Boot verschoben,
überall dort wo es Kraut gibt.
Schleppen tue ich nicht (mehr).

Bin gespannt wie es am Wochenede wird, weil ja das Wasser höchstwahrscheinlich noch wärmer wird.
:shock:

Petrigruss
Ursus

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1031
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Philu » 27.06.2017, 21:41

Hallo Zusammen

Letzten Samstag wollte ich zuerst auf Felchenpirsch gehen, jedoch war zu viel Wind und ich entschloss mich mit Carolina Rig auf Eglis zu versuchen.
Vor dem Hafen Stampf traf ich Ursus, der schon fleissig jiggte und schon 2 Stachenrittern feumern konnte.
Auf ein paar Versuche konnte ich nicht wiederstehen und montierte meinen Carolina Rig mit Keitech Hog Impact.
Ich bekam nur zaghafte Zupfer, die wahrscheinlich von den Mini-Eglis stammten, hief ich den Anker und fuhr Richtung Lido.
Dort angekommen versuchte ich die Technik, die ich vor einer Woche in Biel beim Ivan Valnetny erfolgreich anwandte.
Und schon nach dem 2. Wurf konnte ich eine 28er Feumern.
Was für ein Glück :)
Dann kam lange nichts mehr ....
Bis gegen Mittag gesellten sich noch 9 Stücke dazu und ich konnte mein Vertrauen in diese Montage festigen.
Macht echt Spass, wenn's mal mit dem Felchen-Zupfen auf irgend einer Art (Wind oder Wellen) nicht möglich sein sollte.

Ich kann Euch nur sagen, Carolina-Rig rockt !!!!
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
Ursus
Beiträge: 12
Registriert: 22.10.2016, 20:55
Meine Gewässer: Zürichsee/Obersee
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Ursus » 27.06.2017, 22:11

Hallo Phil

Gratuliere zu den 10 Eglis! Mit dem CR hab ichs auch schon probiert, jedoch mit wenig Erfolg. Wie sieht deine Technik damit aus? Der gute alte Twister bringt bei mir die meisten Eglis.

Petrigruss
Ursus

Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 227
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

Re: Egli / Barsch

Beitrag von jochen68 » 28.06.2017, 07:27

Petri Philu! Das klingt gut!

Das Carolina/Texas-Rig Zeugs habe ich schon ein Jahr in der Tasche. Wird auch bei mir Zeit, das unbedingt mal auszuprobieren, zumal die Barsche langsam in Fahrt kommen. Ge-dropshotted hatte ich schon, aber mit mäßigem Erfolg (was auch an dem damaligen Gewässer liegen konnte). Dessen ungeachtet hatte ich Sonntag einen schönen dicken Barsch und weitere kleinere an der Hegene.

Benutzeravatar
Hubert
Beiträge: 212
Registriert: 25.02.2011, 12:04
Meine Gewässer: Chiemsee, gelegentlich andere oberbayerische Seen
Wohnort: Tittmoning
Kontaktdaten:
Germany

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Hubert » 28.06.2017, 17:39

Philu hat geschrieben:
27.06.2017, 21:41
... und ich konnte mein Vertrauen in diese Montage festigen.
...
Ich war letzte Woche in Italien beim Fischen auf Schwarzbarsch - fast ausschließlich mit Carolina Rig. Die Methode ist vergleichsweise simpel, aber lässt sich sehr variabel einsetzen, indem man z.B. mit dem Gewicht experimentiert oder mit der Vorfachlänge.

In Youtube gibt es dazu zahlreiche Filme, ein paar davon wirklich gut und informativ.
Gruß vom Chiemsee :)
Hubert

www.coreboat.com

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1031
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Philu » 29.06.2017, 09:05

Hallo Ursus

Variantenreich heisst die Devise....

Zuerst schnell abfischen, um zu sehen ob überhaupt was da ist.
Falls Egli da sind, mit verschiedenen Techniken probieren. Das heisst z.B. einmal schnell kurbeln, nächstes Mal 2 Mal, dann wieder langsam ... oder auch verschieden lang liegen lassen....
Der Egli erkennt sehr schnell die Monotonie des Köders, verfolgt den Köder zwar, schnappt aber nicht zu.

Falls mal ein Egli gefeumert wurde, nochmal die gleiche Stelle anwerfen, denn wo ein Stachelritter ist, sind noch mehr vor der Artgenossen vorhanden.

Viel Erfolg beim nächsten Egli-Pirsch.
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
Raubleugel
Beiträge: 231
Registriert: 01.02.2013, 20:38
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Uetikon am See
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Raubleugel » 28.07.2017, 20:41

Hallo zäme, war in den letzten Tagen mehrere Male mit der Tieseerolle auf Egli unterwegs. Zuletzt heute nach dem Regen. Manchmal beissen sie gut das andere Mal gar nicht. Immer wieder mal ein über 30er, vielmals auf dem obersten Zügel. Wie sind Eure Erfahrungen bis jetzt mit der Tiefsee dieses Jahr?

Freue mich auf ein Paar Berichte.

Petri Raubleugel :lol:

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1031
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Egli / Barsch

Beitrag von Philu » 28.08.2017, 14:17

Hallo Zusammen

Nach den Meldungen hier im Forum, dass momentan die Felchen sich rar machen würden, beschloss ich auf Egli/Barsche zu versuchen.
Wenn die Felchen so zickig sind, musste ein Plan B her....

Gegen 7 Uhr fuhr ich aus dem Hafen Stampf und konnte schon Ursus begrüssen. Nach ein Paar Sätze versuchte ich mein Glück am anderen Seeufer.
Ich klapperte verheissungsvolle Spots nach den Stachelrittern ab.

Da die Uferzonen mit Kraut bewuchert sind, versuchte ich mit Wobblern.
Fleissig wechselte ich die befischte Stellen, wenn ca. nach 10 Würfen kein Fisch nachschwamm.

Nach ein paar Verschiebungen spürte ich beim Einkurbeln ein richtiger Widerstand. Etwas Grosses .... ich dachte mir, dass es Hecht sein könnte... doch .... es war ein fetter Döbel so zwischen 50 oder 60 cm. :shock:
Nach einem Fototermin durfte dieser wieder in seinem Element.

Bild

Das abklappern von Spots hat sich gelohnt.
Denn immer wieder mal zeigte sich auf dem Echo's, dass die Lauben schichtweise unterwegs waren.

Bild

Wenn ich dann diese Grüppchen gefunden hatte, warf ich den Wobbler in der Gegend rum.
So kamen nach ein paar Würfen die erhofften Bisse....

An irgend einem Spot fand ich eben diese Schwärme kleiner Fische und geackerte das Feld mit meinem Wobbler, als ich plötzlich merkte, dass die Fische plötzlich verschwanden. Ich wollte schon eine andere Stelle aufsuchen, als ich plötzlich einen "Rumms" an der Rute spürte.
Nach ein paar Fluchten konnte ein Hecht landen. Auch ein netter Beifang :D

Bei einem Drill eines Barsches/Egli konnte ich erkennen, dass ein grosser Stachel-Kollege nachschwamm und versuchte, auch vom Köder was abzubekommen.
Ich entnahm meine Beute und warf mein Wobbler nochmals in der gleichen Richtung .... und .... "rumms" hing auch der andere Stachel-Kollege.. :D

Von weiter ferne sah ich dann die Regenwolken auf mich zukommen und beschoss, meine Angeltour abzubrechen. Ich schaffte nicht ganz bis zum Hafen und wurde doch noch richtig begossen :evil:

Zu Hause konnte ich nochmals meine Ausbeute betrachten. Hat sich doch gelohnt, früh aufzustehen :wink:

Bild

Wünsche Euch allen eine gute Woche ....
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 227
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

Re: Egli / Barsch

Beitrag von jochen68 » 28.08.2017, 14:51

Saubere Strecke! Petri und Danke fürs Teilhaben!

So sollte ich es auch machen, das lohnt sich sicher auch bei uns. Aber man muss es sich fest vornehmen, am besten die Hegenen zuhause lassen. Ich will auch immer dropshotten, Zocken, Blinkern, Köfi raushängen und was nicht alles (schleppe auch immer alles dafür mit) und dann landen doch immer wieder die zwei Hegenen im See ;-) Oder es wird so halbherzig nebenbei mit den anderen Kunstködern gefischt ... :?

Antworten