Egli/ Barsch

Hier könnt Ihr eure Fänge eintragen, wenn Ihr mal nicht gerade auf Felchen Fischt
Antworten
Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 188
Registriert: 14.06.2012, 21:34
Meine Gewässer: Havel, Ostsee und der ganze Osten Deutschlands

Egli/ Barsch

Beitrag von vatas-sohn »

Grietzi liebe Gemeinde! :welcome:

Da ich ja unter Anderem den Eglis hoffnungslos verfallen bin, mache ich hier mal ein Thema auf um Erfahrungen, Techniken, Ausrüstung etc zu teilen und ggf. auch mal den einen oder anderen Tip zu erhalten.

Bei mir zu Hause (Brandenburg an der Havel im Bundesland Brandenburg, Deutschland) gibt es für mich wenig interessante Fische in direkter Nähe. Klar sind unsere Gewässer voll mit Weißfisch, Hecht (mag ich nicht leiden, denn allzuoft klauen die mir meine teuren Barschköder), Zander (der ist ja auch ganz interessant) und auch der eine oder andere Waller ist bei uns unterwegs. Die Felchengewässer sind von mir alle etwas weiter weg, so daß ich dazu natürlich Alternativen brauche und da haben es mir eben die Eglis besonders angetan.

Wenn ich losziehe, dann ist meine Ausrüstung ziemlich simpel und übersichtlich. Meine Lieblingsrute dazu ist eine Fox Ultron Drop Shot mit einem WG von 2-14 Gramm. Dadran befindet sich eine 500er Shimano Rolle mit dünner geflochtener Schnur drauf. An diese knote ich etwa einem Meter FC in 0.41 mm dran um auch gegen die Hechte gewappnet zu sein. Bis auf einmal klappt das sehr gut. Vorne dran kommt dann ein Einhänger von Daiwa mit schönem weitem Bogen, damit die Wobbler sich auch gut bewegen können.
Als Köder fische ich fast ausschließlich Wobbler in fast ausnahmslos natürlichen Farben. Jetzt in der kälteren Jahreszeit eher Suspending Modelle, die ja nach Anforderung 0,5- 2,5 Meter tief gehen (z.B. Illex Squirrel oder Daiwa Touch). Diese zupfe ich mit Schlägen in die lose Schnur heran, dann hüpfen die auch mal rückwärts, was die Eglis manchmal verrückt werden lässt. Die Bisse sind manchmal brachial.
Wenn es wieder wärmer wird, dann fische ich logischerweise schneller mit Floating-Wobblern (auch wieder Illex, Daiwa und gerne auch Spro Ikiru). Das Ganze auch mit Stops und twitches in die Schnur versehen, nur eben deutlich schneller.
Im Hochsommer dann fische ich sehr gerne ganz kleine Wobbler von z.B. Sebile, die man auch schön abwechslungsreich führen kann. Ab und an nehme ich dann auch mal einen Spinner (Mepps Aglia silber in #3 oder #4), den ich ganz langsam über Grund kurbel und dabei etwas mit der Rutenspitze wackel. Dadurch läuft der Spinner nicht so stupide durchs Wasser und man kann zuweilen damit beissfaulen Eglis auf die Sprünge helfen.
Gaaanz selten fische ich auf Eglis mit Gummi oder Drop Shot und so gut wie nie mit Naturködern (etwa Tauwurm).

Wie (außer mit der Hegene) befischt ihr die Eglis? Oder legt ihr es nicht gezielt auf diese herrlichen Fische an? Mir jedenfalls bereitet das unbändige Freude und die Fänge werden durch die vielen Experimente immer besser.

Anbei mal ein paar Bilder...
Barsch-30.4.15-35cm.JPG
Barsch-42cm-6.5.15.JPG
P1030376-Barsche 20.9.19 Jahrtausendbrücke-klein.JPG
Barsche 23.01.20-39-37-36-klein.JPG
Barsch 28.12.19 39 cm auf Illex Squirrel SP-klein.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus Brandenburg an der Havel! :hiding:

Ron

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 867
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee

Re: Egli/ Barsch

Beitrag von pebecke »

Schöne Fische

Ich fahre - Schleppe meist auf Egli. 2 Ruten und die Wobbler der Jahreszeit angepasst, meist jedoch nicht grösser als max 6 cm. Von eher schlank- wie deiner auf dem unteren Bild, und im Herbst und Schweden auch immer wieder gerne genommen, der Dickbauchige mit 2 Kugeln drin. Jedoch fahre ich erst ab dem Frühjahr wen sie reinkommen im Flachwasser.
.
20200130_160043.JPG
20200130_160034.JPG
20200130_160031.JPG
(diese nur Nummern kleiner)
.
Mit der Ultra-feinen Spinnrute mit Miniatur Wobbler und kleinsten Löffel. Früh morgens im Sommer.
.
20200130_160137.JPG
.
Was auch sehr gut geht sind kleine Twisterschwänze an der Hegene, geht so gut wie die Handhegene (bei uns Schlüchlihegene) - allerdings bringt dies seltener grosse.
Dann fahren wir noch mit der "Tiefsee" da kannst du richtig runter zum Fisch, ähnlich dem Downrigger, nur das die Ableger nicht an der Rute hängen, sondern an der Hauptschnur. Ich fahre mit Wobblern, andere mit Spinner. ( ist bei uns nicht immer erlaubt - vorgeschriebene Tage und Zeiten, wegen der Berufsfischerei).
Dropshot, caroliarig etc. mache ich nicht, nur im Urlaub in Schweden ;-).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Petri Heil und Gruss vom Zürichsee
Peter
Admin Felchenforum

Benutzeravatar
Werni
Beiträge: 987
Registriert: 14.08.2007, 23:07
Meine Gewässer: Zürichsee/ Halbinsel Au-Üetikon bis Rapperswil, ab und zu Obersee
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Egli/ Barsch

Beitrag von Werni »

Hallo zusammen

Das ist für mich ein sehr interessantes Thema. Mit den Egli stehe ich immer wieder auf Kriegsfuss, oder die mögen mich einfach nicht. Natürlich fange ich auch ab und zu ein paar Egli, aber so richtig eigeschenkt hat es bei mir nur selten. Ich werde mir eure Tipps zu Herzen nehmen und hoffe auf bessere Fänge.
Gruss Werni

Felchenfischen ist super!

Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 188
Registriert: 14.06.2012, 21:34
Meine Gewässer: Havel, Ostsee und der ganze Osten Deutschlands

Re: Egli/ Barsch

Beitrag von vatas-sohn »

@Peter: Ja, Spoons sind auch eine tolle Option. Besonders bei wärmeren Wasser macht sich das zuweilen sehr gut. Witzig finde ich dabei, daß nicht jede Form gleich gut fängt- liegt wohl am Lauf der Miniblinker...
Werni hat geschrieben:
30.01.2020, 21:23
...Natürlich fange ich auch ab und zu ein paar Egli, aber so richtig eigeschenkt hat es bei mir nur selten. ...
Wenn Du gezielt drauf los willst, dann mußt Du zum Anfang viel suchen. Nach einer Weile (also nicht vorzeitig aufgeben) weißt Du in etwa wo und wann die Eglis zu finden sind. Hast Du sie gefunden, dann kannst Du experimentieren. Man merkt ziemlich schnell welche Technik heute angesagt ist. Viel Erfolg!
Grüße aus Brandenburg an der Havel! :hiding:

Ron

Antworten