... an bewährten Ufern

Hier unterhält sich die Hardcore Fraktion - die dem Felchen-/Renken und Maränenfischen verfallen ist. Fishing News, Berichte und Interessante Infos zu den Themen: "Wo, Wie und Was gerade läuft!"
Benutzeravatar
uwe2855
Beiträge: 242
Registriert: 24.03.2007, 23:05
Meine Gewässer: Bevertalsperre in Hückeswagen, schon mal der Sorpesee
Wohnort: Hückeswagen
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von uwe2855 » 13.01.2018, 23:09

Gestern schwammen sie noch.
Heute haben sie ihre Farbe etwas verändert, leichte Goldauflage:

[url=https://flic.kr/p/23rQ1ht]Bild

...ein paar Filets mit ein paar Scheibchen selbst geräuchertem Lachs schmecken zur Not auch ohne Brot...

[url=https://flic.kr/p/23p5wWf]Bild


Nur etwas größer wäre nicht schlecht. Man hat sie schneller gegessen als gefangen.

Mal gucken was morgen mit anderer Besetzung an die Hegenen geht. Das Wetter wird uns allerdings Probleme bereiten. Viel Wind und viel kalt. Mein polnischer Renkenfinder geht übrigens auch wieder mit und hoffentlich fällt er oft um.
Andy, dir wünsche ich natürlich auch viel Glück.

Uwe
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 197
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von jochen68 » 13.01.2018, 23:17

Uwe, das war jetzt wirklich zwei Tage Paralleluniversum ;-)

DSC_0489-2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Felchenzauber
Beiträge: 111
Registriert: 02.12.2008, 02:49

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Felchenzauber » 14.01.2018, 04:04

Gratulation zu euren Fängen und deren Verarbeitung.
Geräuchert und frisch aus dem Ofen schmecken sie einfach am besten. ( Hab schon wieder Hunger!)

Schön das ihr immer wieder schreibt was Ihr so mit den Fischen anstellt.

Gruss und PETRI-HEIL
Felchenzauber

Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 119
Registriert: 14.06.2012, 21:34
Meine Gewässer: Havel, Ostsee und der ganze Osten Deutschlands
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von vatas-sohn » 14.01.2018, 09:25

Das ist pure Folter! :demo: Und ich komm` nicht los...
Grüße aus Brandenburg an der Havel! :hiding:

Ron

Benutzeravatar
Siggi1949
Beiträge: 90
Registriert: 26.10.2015, 15:51
Meine Gewässer: 3 Baggerseen in Köln
Wohnort: Gummersbach, Nähe Köln
Kontaktdaten:
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Siggi1949 » 14.01.2018, 09:37

Aber nicht doch, ich sehe das als Frühstücks-Inspiration.

Gruß Siggi
Gruß Siggi

Gib Alles und man wird es nehmen.

Benutzeravatar
uwe2855
Beiträge: 242
Registriert: 24.03.2007, 23:05
Meine Gewässer: Bevertalsperre in Hückeswagen, schon mal der Sorpesee
Wohnort: Hückeswagen
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von uwe2855 » 15.01.2018, 07:33

Ein Kurzbericht von Sonntag:
Morgens bei der Abfahrt -1°C. Auf dem See ein böiger, kräftiger und kalter Wind aus allen Richtungen. Also den ganzen Tag kalte Füße und trotz Thermoanzug war es einfach nur kalt. Bei der Abfahrt wieder -1°C.
Aber man ist ja hart und hält durch.
Mit im Boot saß noch Noggi, auch ein Mitglied hier aus dem Forum.
Wegen dem starken Wind hatten wir schwerere Steine als 2 provisorische Anker benutzt. Leider hielten die nicht, so das das Boot ständig in Bewegung war. Das war fatal, denn die Bisse waren extrem fein und sehr schwer zu erkennen. Keine Hebebisse wie an dem vorherigen Angeltag, sondern nur ein leichtes Festhalten der Nymphen beim ganz langsamen Hochziehen der Hegene. Das ist zwar eigentlich normal aber wenn das Boot ständig schnell hin und her driftet wird die Bisserkennung äußerst schwierig, bzw die Fische gehen gar nicht erst an die Haken. Aber wem erzähl ich das.
Nun denn, gefangen haben wir trotzdem. Zwar nicht ganz die Vollpackung, aber zumindest genug damit es nicht langweilig wurde. Auch keine kapitalen Fische und auch keine Beifänge. Mit Pose habe ich nicht gefischt. Weil das Boot sich ständig drehte hätte das nur Schnursalat gegeben.
Meine schwarzen Nymphen waren an diesem Tag eindeutig die Fängigsten.
Auf der Suche nach der besten Fangtiefe haben wir ein paar mal umsetzen müssen denn Fische zogen ständig umher. Sie lag aber bei etwa 13 bis 14,5m. Ich fische gerne so tief wie nötig aber so flach wie möglich. Die anderen Angler standen mit ihren Booten deutlich tiefer.

Ich hab da mal eine Frage an die schweizer und österreichischen Kollegen:
Bei uns fressen die Blaufelchen im Januar und Februar nichts. Magen und Darm sind völlig ohne Inhalt. Ist das an den Alpenseen ebenfalls so?

Uwe
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

Benutzeravatar
pebecke
Administrator
Beiträge: 768
Registriert: 15.06.2014, 13:53
Meine Gewässer: Zürichsee
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von pebecke » 15.01.2018, 08:01

Hallo Uwe

bei uns ist es ähnlich, die Mägen der Felchen sind lehr. Ob sie nichts fressen weis ich aber nicht,
zumindest aber erheblich weniger. Hängt wahrscheinlich auch mit der Laichzeit zusammen,
wo die Fische ja bekanntlich so gut wie nichts fressen.
.
26230484_1692455334111166_8551885919247102986_n.jpg
Bild vom Markus, von diesem Sonntag
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Petri Heil und Gruss Peter

Bild

Ich auf Facebook

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1018
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Philu » 15.01.2018, 19:46

Hallo Uwe und Jochen

Ihr seid ja richtige Räuchermeister .... :D
Sehen sehr lecker aus die Goldbarren :up:
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
uwe2855
Beiträge: 242
Registriert: 24.03.2007, 23:05
Meine Gewässer: Bevertalsperre in Hückeswagen, schon mal der Sorpesee
Wohnort: Hückeswagen
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von uwe2855 » 16.01.2018, 18:36

Hat leider etwas gedauert aber noch ein paar Bilder von Sonntag.

Vor dem Ablegen des Bootes erst mal überlegen wie die ganze Ausrüstung in das kleine Boot passen soll. Noggi und ich müssen ja auch noch da rein. Aber das passt schon.

[url=https://flic.kr/p/22abzgZ]Bild


Die Aufnahme täuscht schönstes Wetter vor. Die wenigen Sonnenstrahlen wärmen aber nicht wirklich und der kalte Wind war gerade etwas eingeschlafen. Ich hatte schon eine Decke um meine Beine gewickelt und trotzdem eiskalte Füße.

[url=https://flic.kr/p/22rSTPd]Bild


Unser gemeinsamer Tagesfang. Eigentlich nicht schlecht, alles Fische von 26 bis 32cm. Nur leider wollen die richtig großen Fische noch nicht. Kommt noch.

[url=https://flic.kr/p/23wyy2T]Bild


Heute ist mit Blitz und Donner der Winter bei uns zurückgekehrt. Wann die nächste Möglichkeit eines Angelausflugs besteht ist ungewiss. Schaun wir mal und warten ab. Man ist ja geduldig.

Bis dann

Uwe
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

Benutzeravatar
jochen68
Beiträge: 197
Registriert: 04.10.2015, 09:41
Meine Gewässer: Sauerland-Talsperren
Wohnort: Schwerte
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von jochen68 » 17.01.2018, 14:00

Petri! Habe beim Blick aus dem Fenster an Euch gedacht :?

Wetter wird zwar jetzt eher mies, aber solange unser Teich nicht zufriert, besteht Hoffnung ...

Benutzeravatar
ulimodell
Beiträge: 15
Registriert: 22.11.2008, 18:38
Meine Gewässer: Biggesee
Wohnort: Drolshagen
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von ulimodell » 17.01.2018, 16:08

Hallo Uwe,
Petri zu dieser schönen Strecke.

Ist aber schon Hardcorewetter zur Zeit.

Alle Achtung.

Gruß, Uli.

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 24
Registriert: 21.05.2008, 20:21

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Joe » 17.01.2018, 17:30

Da träumt man dann von solchen Tagen an bewährten Ufern:
Lister 2017.jpg
Grüße an alle Renkenfischer

Joe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Zeit ist nur ein Bach in dem ich angeln gehe."

H.D. Thoreau

Benutzeravatar
Philu
Administrator
Beiträge: 1018
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Philu » 17.01.2018, 19:44

Hallo Uwe

Petri zu Euren Felchen.
Danke für den Bericht und die tollen Bilder.
18 Stk. zu filetieren braucht dann sicher auch eine ganze Weile :roll: :lol:
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Benutzeravatar
uwe2855
Beiträge: 242
Registriert: 24.03.2007, 23:05
Meine Gewässer: Bevertalsperre in Hückeswagen, schon mal der Sorpesee
Wohnort: Hückeswagen
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von uwe2855 » 17.01.2018, 21:20

...deshalb räuchern wir die ja auch. Ist etwas einfacher. Und um ehrlich zu sein, fangen ist viel schwieriger.

Ein kleiner Lückenfüller, da das Hegenenfischen aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen fürs Erste entfällt.

Das hier war „Arbeit“. In meinem Kalträucherofen hängen auch 18 Fische (die hintere Reihe ist leider verdeckt). Alles selbst filetierte Lachse von 4 bis 5kg. Nein, nicht selber gefangen, sondern aus dem Großhandel.

[url=https://flic.kr/p/23ythj8]Bildr

Uwe
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

Benutzeravatar
Siggi1949
Beiträge: 90
Registriert: 26.10.2015, 15:51
Meine Gewässer: 3 Baggerseen in Köln
Wohnort: Gummersbach, Nähe Köln
Kontaktdaten:
Germany

Re: ... an bewährten Ufern

Beitrag von Siggi1949 » 17.01.2018, 21:57

Uwe,
das sieht ja mal wieder oberlecker aus.
Dann ist ja wohl halb Hückeswagen versorgt? :)
Laß´ sie Dir schmecken.

Gru0 Siggi
Gruß Siggi

Gib Alles und man wird es nehmen.

Antworten